Lively Lines Website ONLINE!!!

Hi, finally we are proud to announce that our new website of LIVELY LINES is online.

www.lively-lines.com

please check it out

if you like it, let us know or like LIVELY LINES on Facebook:

https://www.facebook.com/livelylines/

Lively Lines offers GRAPHIC RECORDING; ANIMATION; ILLUSTRATION; VISUAL FACILITATION and EVENT DRAWINGS

 

1607-Praxisforum-FRb-1024x703

D//: Hier ein Beispiel von dem neuesten Projekt:
Kulturamt Freiburg lud zum Praxisforum „Kulturelle Bildung & Interkulturelle Kunst und Kultur“ ein. Das Programm umfasste einen Impulsvortrag über „Willkommenskultur & Willkommensstruktur“ und zweimal fünf Panels zu Themen wie „Erlerne Vorurteile: Anit-Bias-Arbeit oder „Kultur ist Frauensache“, in denen sich die TeilnehmerInnen über Erfahrungen, Methoden und Ideen austauschen konnten

E//: Here an example of the most recent project:
The culture department of Freiburg invited to a Praxisforum „cultural education and intercultural art and culture“. The program covered an impulse about „Welcoming-culture & Welcoming-structure“ and five panels such as „learnt prejudices: anti-bias-work“ or „culturework is womens work“, in those the participants could exchange experiences, methods and ideas.

1607-Praxisforum-FRc-1024x703

 

LisaLudmillaWork_WEBFoto: Jan Frommel

“Freiburg ab 30″ Interview

An der Eröffnung meiner Ausstellung haben Hildegard Brinkel und ich uns kennengelernt. Sie betreibt den Blog: “Freiburg ab 30″ und kürzlich hat sie ein Interview mit mir gemacht:

www.freiburg-ab-30.de/blog/ich-haette-nie-gedacht-dass-ich-wieder-in-freiburg-lande-ludmilla-bartscht-im-interview

Viel Spaße beim Lesen!LB_FRab30_WEB

Verstecken nicht möglich

Eule_WEB

Soloausstellung mit Zeichnungen von Ludmilla Bartscht

Vernissage: Fr. 10.06. 18:00 Uhr
Einführung: Shawn Huelle (writer)
Musik: Bella Nugent (voice) und Jan Fitschen (guitar)

Ausstellung: 10.06. – 19.06.
Öffnungszeiten für die Ausstellung:
mo – sa 13:00 – 18:00 Uhr

Hilda 5
Hildastraße 5
79102 Freiburg

Zeichnungen, Comics und Visuelle Geschichten von Ludmilla Bartscht

Die neuen Arbeiten zum Thema „Verstecken nicht möglich“ zeigen zum Einen großformatige Kohlezeichnungen zu unverhofft berühmt gewordenen Youtube-Videos und zum Anderen kleinere Bleistiftzeichnungen mit Kindern, die sich versteckt glauben. Diese Zeichnungen sind im Mai 2016 während eines Stipendiums des Landes Oberösterreich in Gmunden entstandenen.
Außerdem werden Projekte aus den letzten Jahren zu sehen sein. Inhaltlich kreist die Künstlerin immer wieder um zwischenmenschliche Kommunikation und sozialpolitische Themen. Antworten werden selten gegeben. Die Betrachter sind aufgefordert selbst zu überlegen und die aufgezeigten Leerstellen zu füllen. Man soll sich beteiligen, sich einlassen, sich mit offenen Fragen oder unerwünschten  Emotionen auseinander setzen… also nicht verstecken.

HaufenSofa_WEB